günstiger Versand ab 5,90€
schneller und unkomplizierter Versand*
garantiert zufrieden
Sie erreichen uns unter: 0421 2760859
 

XXL Mikado 100cm aus Holz in Tragetasche

18,99 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Betriebsferien vom 31.07. bis einschl. 15.08.2021

  • 40004
Garten-XXL-Mikado für Jung und Alt, 25 Teile, Länge der Holzstäbe: 100cm,per Handarbeit... mehr

Garten-XXL-Mikado für Jung und Alt,
25 Teile, Länge der Holzstäbe: 100cm,per Handarbeit gefertigt, handbemalt, Stäbe mit 1,4 cm Durchmesser, inklusive Bedienungsanleitung,
inklusive Mesh-Tragetasche mit Kordelzug, nicht geeignet für Kinder unter 3 Jahren, Altersempfehlung: ab 6 Jahre.

Spielregeln für Mikado:
Der erste Spieler stellt alle Mikado Stäbe gebündelt aufrecht hin und lässt sie umfallen. Vor dem Loslassen kann man die Stäbe auffächern in dem man sie verdreht. Nun liegen die Stäbe chaotisch durcheinander und müssen nacheinander, einzelnd, weggenommen werden ohne dabei die anderen Stäbe zu berühren oder zum Wackeln zu bringen. Geduld, eine ruhige Hand, so werden die Stäbe herausgezogen, ohne dass es wackelt. Gerade mit den den großen Stäben macht es besonders viel Spaß zu spielen. Bewegt sich bei dem Versuch ein zweiter Stab wird abgebrochen und der nächste Spieler ist an der Reihe. Es wird so lange gespielt, bis alle Stäbe von den Spielern aufgenommen wurden.

Jeder Holzstab hat einen Namen und verschiedene Farbkringel, die unterschiedlich viele Punkte einbringen:

2 Punkte für Kuli (chinesischer Arbeiter), Farbe: gelb-rot-gelb.

3 Punkte für Samurai (japanische Krieger), Farbe: blau-orange-blau.

5 Punkte für Bonzen (japanisch für Priester), Farbe: grün-blau-grün.

10 Punkte für Mandarin (chinesischer Hofbeamter), Farbe: rot-orange-grün-orange-rot.

20 Punke für Mikado (japanisch, der höchste Wert), Farbe: grün-orange-rot-orange-grün.

Die Geschichte vom Mikado:

Mikado ist ein Geschicklichkeitsspiel für Kinder und Erwachsene.  Es entstand in Europa war schon bei den Römern bekannt gewesen. Der aus dem Japanischen kommende Name sagt, dass es aus ostasiatischen Orakeltechniken inspiriert wurde. Mikado spielt man mit mehreren bunten Holzstäbchen, unter denen das wichtigste Mikado genannt wird.

Das Mikado-Spiel aus dem frühen 17. Jahrhundert

Den Namen Mikado hat man vom Stab mit dem höchsten Wert abgeleitet. Dieser ist blau gestreift und heißt eben Mikado. Es ist eigentlich eine veraltete Bezeichnung vom japanischen Kaiser, kurz Tennō. Die anderen Mikado-Stäbe tragen Bezeichnungen wie Mandarin (= chinesischer Hofbeamter), Samurai (= der japanische Krieger) oder Kuli (= ein chinesischer Arbeiter).

Es gibt Hinweise auf einen Zusammenhang des Hauses Tsuchimikado. Dies war einst eine Familie von japanischen Astrologen und Wahrsagern am Kaiserhof, die ursprünglich Abe hieß.

Die Abe / Tsuchimikado Familie war auf chinesische Orakeltechniken spezialisiert. Diese Technik hatte man eben mit langen Stäben (Schafgarben-Orakel) durchgeführt. Ähnliche Techniken fanden auch Eingang in den Buddhismus.

Deshalb haben wir uns von Izzy Sport für das Riesen Mikado mit 100 cm Stäben ausgesucht, um etwas am Ursprung der Geschichte festzuhalten. Außerdem können Kinder so besser damit auch draußen spielen.

Es gibt weitere Namen und Varianten vom Mikado Spiel:

Spellicans - England

Jonchets - Frankreich

Chien Tung - China

Pick-up sticks, spellicans, jackstraws - eigentlich original “jerk-straws” - USA

Spilikins / Spillikins (original Spelleken) - Kanada

Selahtikan Straws / Scattering Straws – Lenni Lenape Indianer

Kaiserspiel, Federspiel, Zitterwackel – Deutschland

Regelvarianten vom Mikado:

Ein „schlechter“ Wurf darf vom Spieler wiederholt werden. Der Spieler darf aufstehen, aber nicht den eigenen Platz verlassen. Der Stapel wird nicht neu gemischt, sondern der nächste Spieler macht einfach weiter. Wer das Wackeln der Mikadostäbe verursacht hat, verliert seine erreichten Punkte. Ein Spieler darf aber abbrechen und dem nächsten Spieler den „unmöglichen“ Zug überlassen. Wer Kuli, Samurai, Bonzen und Mandarin in genau dieser Reihenfolge aufnehmen kann, erhält einen Punkte-Bonus wie zum Beispiel die doppelte Punktzahl.

Es gibt auch erlaubte Helfer für das Mikado spielen:

Mikado (traditionell)

Mikado - Mandarin (vereinfacht)

Mikado - Mandarin - Bonzen

Mikado nur, wenn der Spieler auch einen Stab jeder anderen Art hat (Bonzen, Kuli, Mandarin Samurai)

Jeweils genau der passende Helfer (Mikadostab) muss ohne einen Helfer aufgenommen werden.

Wer den falschen Stab als Helfer benutzt, verliert seine gesamten Punkte dieser Runde.

Der Mikadostab, bei dem „es wackelte“, geht entweder noch an den Spieler, oder wird herausgenommen, oder wird dann sofort fallen gelassen.

Weiterführende Links zu "XXL Mikado 100cm aus Holz in Tragetasche"
Zuletzt angesehen